Kleine, feine Kunststücke aus der Theaterschmiede

Steiermark | aus FALTER 45/09 vom 04.11.2009

Das Theaterzentrum Deutschlandsberg kombiniert breit gefächertes Programm mit kluger Nachwuchsarbeit

Theaterbesuch: Hermann Götz

An diesem Abend ist Deutschlandsberg wie ausgestorben. Nur wenige junge Menschen lassen sich rund um den Hauptplatz blicken, und die sind nicht auffällig: weder sehr verliebt noch sehr betrunken. Nur vor der örtlichen FPÖ-Zentrale hat sich eine hörbar heitere Menschentraube gebildet. Sieht aus, als würde dort Glühwein verschenkt. Heller, freundlicher und vor allem belebter ist die Welt im Theaterzentrum Deutschlandsberg, wo bereits 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn reger Andrang herrscht. Die Neue Schmiede, die das vor 13 Jahren nach einem Zusammenschluss mehrerer lokaler Theatertruppen gegründete Theaterzentrum bespielt, liegt in einer stillen Nebenstraße.

Auf dem Programm steht „Kunst“, das 1994 in Paris uraufgeführte Erfolgsstück der Schauspielerin und Autorin Yasmina Reza. Rezas Komödie um drei ungleiche Männerfreunde, die sich über ein Kunstwerk


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige