Ballett auf Pumps!?

Stadtleben | aus FALTER 46/09 vom 11.11.2009

Jetset für alle: Das Luxuslabel Jimmy Choo läutet bei H&M die Partysaison ein

Stilkritik: Christopher Wurmdobler

Die Krise, schon wieder. Auch der Modeindustrie dürfte es momentan nicht so gut gehen, vor allem, wenn sie sich im Luxusbereich bewegt – schließlich ist alles, was ziemlich teuer ist, meist auch ziemlich unnötig. Sogar die Reichen müssen jetzt sparen und kaufen statt kostbarer Roben doch lieber günstigere Parfums und Accessoires der jeweils angesagten Modelabels. In diesem Segment, heißt es auf den Wirtschaftsseiten, gehen die Zahlen bei der Mode hinauf. Oh, wie schön.

Und jetzt gibt es auch noch den Luxus für alle. Jimmy Choo heißt das Modeunternehmen, das sich das Kleiderkaufhaus H&M für diesen Herbst als Designerkollektionspartner ausgesucht hat: Partyjetset zum Schnäppchenpreis.

Die Kollektion sei „voller ausgefallener, unverwechselbarer Artikel, die überaus glamourös, aber gleichzeitig erschwinglich sind“, freut sich Tamara Mellon, Gründerin und Vorsitzende


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige