Stilpluralismus beim Blue Bird Festival

Lexikon | Gerhard Stöger | aus FALTER 47/09 vom 18.11.2009

Fünfte Auflage des dreitägigen Singer/Songwriter-Treffs

Ein Singer/Songwriter ist jemand, der seine eigenen Texte schreibt, vertont und singt, wobei er den Gesang in der Regel mit Gitarre oder anderen Instrumenten selbst begleitet.

Den ersten Teil dieser Wikipedia-Definition wird die Vienna Songwriting Association (kurz: VSA) gewiss vollinhaltlich unterschreiben, den zweiten würde der Verein um den ORF-Journalisten Klaus Totzler wohl relativieren. Erweckt er doch das Bild des blassen Buben, der sich zum kargen Klang einer akustischen Gitarre in Selbstmitleid suhlt. Nicht, dass man das bei der VSA gänzlich ablehnen würde. Im Herrgottswinkel des Vereins sind auch Vorzeigetragöden wie Nick Drake prominent vertreten; der Begriff „Singer/Songwriter“ wird von der VSA aber großzügig gefasst. Dadurch ist ihr heuer zum fünften Mal ausgetragenes Blue Bird Festival, der traditionelle Höhepunkt im Veranstaltungskalender dieser Neigungsgruppe Modernes Liedermachertum, nicht nur für Genrepuristen, sondern auch für halbwegs aufgeschlossene Pophörer interessant; den jungen Indiefreund ebenso wie den erwachsenen Feinschmecker, der seine Informationen bevorzugt via Ö1 bezieht.

Drei Tage dauert das hochkarätig besetzte Festival, insgesamt zwölf Acts stehen auf der Bühne des Porgy & Bess. Große Namen wie der US-Wüstenfuchs Howe Gelb, der düstere Prediger Dave Eugene Edwards alias Woven Hand oder Walkabouts-Mann Chris Eckmann stehen neben denen von Geheimtipps. Der mit einer speziellen Form von kompakter Fragilität überzeugenden Laura Gibson etwa, Bored Man Overboard, die als schwedische Arcade Fire gehandelt werden, oder dem charmanten Pariser Lo-Fi-Rumpeldipumpel-Quartett Lapin Machin.

Auch die prosperierende österreichische Szene ist vertreten: Die Do-it-yourself-Folkpop-Queen Clara Luzia eröffnet das Festival am Donnerstag, Tanja Frinta beschließt es am Samstag mit ihrem zauberhaften Trio Lonely Drifter Karen.

Porgy & Bess, 19. bis 21. November


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige