Tipp

Steinhauer gibt Artmann: „Dracula, Dracula“

Lexikon, FALTER 47/09 vom 18.11.2009

Drakula, du schlimmer / komm nicht auf mein zimmer / tu mama nicht schrecken / nicht uns kinder necken / bleib‘ bloß schön zu haus‘ / bei der flebebermaus.“ Immer wieder taucht im Werk von H.C. Artmann die Dracula-Thematik auf. 1966 veröffentlichte der Dichter mit „Dracula, Dracula“ ein ganzes Buch voller Vampire. Was reizte ihn an dem abgegriffenen Genre? Eben das Spiel mit Klischees, die er lustvoll auf die Spitze trieb. Erwin Steinhauer und die Musiker Georg Graf (Blasinstrumente) und Peter Rosmanith (Percussion) haben eine Hörbuchfassung des Vampir-Buches aufgenommen, die sie auch live aufführen. Ein literarisch-musikalischer Abend zum Gruseln und zum Schmunzeln. SF

Szene Wien, Di 20.00

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 29/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige