Neue Geschichten von Heinz Janisch, neue Bilderwelten von Linda Wolfsgruber

Steiermark | aus FALTER 47/09 vom 18.11.2009

Bücherschau: Thomas Wolkinger

Heinz Janisch ist nicht nur ein vielfach ausgezeichneter, sondern auch ein sehr produktiver Autor. An die achtzig Bilder- und Kinderbücher dürfte er verfasst haben, seit er vor zwanzig Jahren damit begonnen hat – poetische Alltagsgeschichten ebenso wie Kinderlyrik oder zügig formulierte Neufassungen von Klassikern. Dieses Jahr hat Janisch Zaubermärchen aus aller Welt gesammelt und in „Verzaubert, verwunschen, verwandelt“ neu erzählt, Marion Goedelt hat dazu klassisch-schlichte Bilder geliefert. Andersens „Der fliegende Koffer“ findet sich da ebenso wie Unbekannteres von Ludwig Bechstein oder Oscar Wilde.

Zwei sehr solide Bücher hat Heinz Janisch kürzlich mit der Linzer Illustratorin Heide Stöllinger veröffentlicht. „Herr Kratochwil kommt – fast – zu spät“ funktioniert für Kinder besonders gut, weil es die Schulrollen umdreht: Der Lehrer Kratochwil kommt jeden Tag gerade noch rechtzeitig zum Unterricht, die Kinder sind überpünktlich,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige