Erika ist ein Heidekraut, Soley ist ein Hahnenfuß

Steiermark | aus FALTER 47/09 vom 18.11.2009

Seit 23 Jahren gestaltet Linda Wolfsgruber hochpoetische Kinderbücher, die auch Erwachsene zu begeistern vermögen

Porträt: Maria Motter

Linda Wolfsgruber hat schon viele Geschichten illustriert. Sie hat der Lebensgeschichte eines unehelichen Tirolers („Von den wilden Frauen“) ebenso Bilder gegeben wie dem Leben Jesu, hat gemeinsam mit Bodo Hell den „Yppenplatz“ im Wandel beschrieben, Zwerg Nase in fantastische Kaltnadelradierungen gesetzt und die verschnupfte „Prinzessin Rotznase“ in feine Grafiken und textile Collagen gebettet. Über dreißig Kinderbücher hat Wolfsgruber illustriert, viele davon wurden ausgezeichnet. In ihrem jüngsten Buch erklärt sie Mädchennamen aus aller Welt, die auch Blumen benennen. Erika zum Beispiel. Oder Lale – türkisch für Tulpe.

Dabei war es nicht etwa eine überdurchschnittliche Begeisterung für kleine Kinder, die Wolfsgruber 1985 ihr erstes Kinderbuch gestalten ließ. Nach dem Besuch einer Kunstschule und Ausbildungen zur Schriftsetzerin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige