Österreichs Müll für die Slums Afrikas

Steiermark | aus FALTER 47/09 vom 18.11.2009

Das Kunstprojekt „T.O.Y.S. on tour“ erforscht die Wertsteigerung von österreichischem Abfall in der dritten Welt

Bericht: Maria Motter

Müll ist eine Wertanlage, das wissen Steirer spätestens, seit Frohnleiten eine neue Deponie zuließ, wo seither Grazer Hausmüll gegen Bares abgeladen wird. In Anzügen und mit gewinnend-charmantem Lächeln präsentierte sich der Vorstand des Unternehmens „T.O.Y.S. (Trash Of Your Society) on tour“ Anfang November im Grazer Rathaus, Import/Export und Handel mit dem Kulturgut Abfall und seinen recycelten Komponenten sind sein Spezialgebiet, und das in Europa und Afrika. Der Börsegang sei am selben Tag erfolgt, ließ das Unternehmen wissen, und auf dem Hauptplatz schüttelten Eva Ursprung und Stefan Schmid Passanten nach der freiwilligen Abgabe von Müll die Hände.

Ende dieser Woche wird der gesammelte Abfall per Lastwagen bis nach Nigeria transportiert. Wer sich nicht mit Müll, sondern mit Kapital am Unternehmen beteiligt, darf sich auf gesicherte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige