Menschen

Rockerbraut

Lexikon | Christopher Wurmdobler, Ingrid Brodnig | aus FALTER 48/09 vom 25.11.2009

Sie ist lesbischer Popstar, korpulente Modeikone und hat ein großes Herz. Beth Ditto brachte vergangene Woche mit ihrer Band Gossip das Publikum im Gasometer ins Schwitzen, für die Menschen in der ersten Reihe verteilte sie aber ganz fürsorglich Wasserflaschen und umarmte den einen oder anderen Fan. Dafür sprang die Masse euphorisch auf und ab und klatschte, bis die Hände wehtaten. Sogar die Polizisten, die beim Notausgang standen, starrten gebannt auf Frau Ditto, die mittendrin ihr gelbes Biene-Maja-Kleidchen auszog und im schwarzen Negligé über die Bühne fegte. Die Salzburger Nachrichten waren im Gegensatz zur Masse nicht so angetan und schrieben danach: „Beth Ditto hat viel Potenzial, zur Jazz Gitti der FM4-Hörer zu werden.“ Inhaltlich stimmen wir dem natürlich ganz und gar nicht zu, musikalisch ist es auch eine absolute Frechheit. Witzig ist der Vergleich aber schon. Und so cool, wie Frau Ditto ist, würde sie wahrscheinlich sogar darüber lachen.

Über Rainer Schönfelder,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige