Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 48/09 vom 25.11.2009

Diese Woche ist uns wieder kein Weg zu weit. Für sein Porträt von Fozzy, dem Fahrer von Heinz-Christian Straches blauem Werbe-Bus im Gemeindebau, ist Martin Gantner in Favoriten, Meidling und Fünfhaus unterwegs. Dabei lernt er von Fozzy, bürgerlicher Name Franz Haas, wie die FPÖ die Wähler im Gemeindebau anlocken will (Seite 10). Florian Klenk wiederum beschäftigt sich mit der Operation Butterfly, jenem Kommando des Justizministeriums, das seinen Whistleblower in der Weisungsaffäre ausfindig machen soll. Klenk erklärt auch, wie die Justiz den Fall Dörfler endgültig entsorgt (Seite 12). Außerdem in diesem Politikteil erstmals zu sehen: die adaptierte Schluss-Seite mit noch mehr Geschichten, die die Stadt bewegen (Seite 20).

Das Feuilleton verschreibt sich in der Coverstory dem „Kampf um die Stadt“. Der Historiker Philipp Blom übernimmt die Rezension zur Ausstellung im Wien Museum, Matthias Dusini führt das Interview mit Direktor Wolfgang Kos (Seite 26).

Im Stadtleben-Ressort zeichnet Julia Ortner das Porträt eines pathologischen Spielers und beschreibt eine Suchterkrankung, unter der heute immer mehr junge Männer leiden (Seite 39).

Herwig Höller nähert sich im Steiermark-Teil einem typischen Wiener Ort einmal aus ganz anderer Perspektive: Er schreibt über den Südbahnhof (Seite 54). Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige