Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 49/09 vom 02.12.2009

Warum wollen alle kleinen Mädels Model werden? Warum nicht Drogendealerin oder Prostituierte, da könnten sie in kurzer Zeit auch sehr viel mit fragwürdiger Arbeit verdienen? Wahrscheinlich liegt es daran, dass ihnen in den Supermodel-Shows vorgegaukelt wird, sie würden nach dem Sieg als Designermusen ein Bohemeleben in Paris führen. Tatsächlich dürfen sie dann das neue Gesicht zur Brigitte-Diät „Schlank durch Darmreinigung“ spielen. „Austria’s Next Topmodel“(Puls4, Mi, 20.15 Uhr) versucht nun wieder jungen Frauen Träume zu verkaufen. Die sollten sich lieber als abschreckendes Beispiel die Show anschauen, die anschließend auf Puls4 läuft. Bei „Das Model und der Freak“ treten zwei Vollhühner an und machen sich vor zwei komplexbeladenen Jungs wichtig, die sich von ihnen umstylen lassen. Keiner weiß, wofür die Damen modeln, möglichweise für Unterwäsche im Katalog. Viel mehr als ein paar Folgen Bubenquälen im TV haben bei ihren großen Modelillusionen jedenfalls nicht herausgeschaut.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige