Hundert Jahre Zeitausgleich

Befindlichkeitskolumne

Steiermark | aus FALTER 49/09 vom 02.12.2009

Innehalten, wenn der Sinn verloren geht

Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben – für den Fall eines Schlangenbisses – außerdem sollte man immer eine Schlange dabeihaben. W.C. Fields

Auf den Maturabällen geht es dieses Jahr ab wie noch nie! Es ist so super! Die Jugend hat verstanden, was manch einer verdrängt: Die Zeit bis zum Frühling sollte durch Sex und einen anschließenden langen, alkoholisierten Schlaf totgeschlagen werden. Es gibt auch eine gute Nachricht: Es ist Wissenschaftlern kürzlich gelungen, im Labor künstliche Schwellkörper zu konstruieren und damit dysfunktionale Penisse von Kaninchen wieder in Schuss zu bringen. Im Grazer Kleintierforum ist das kaum eine Erwähnung wert, weil es dort gerade vermehrt um Schlangen geht: Eine HOGLAND BOA Constrictor ist abzugeben (wegen Umzug nach Wien), als Besonderheit ist ihre Affinität zu Indie-Rock angegeben. Man will sich so eine Schlange lieber nicht vorstellen, sie schaut aber ziemlich genau aus wie die, die die hl. Maria auf den Bildern immer per Fußtritt in Schach hält. Damit wird Bezug genommen auf die Tatsache, dass Maria frei von der Erbsünde ist, was aber nichts mit der Jungfrauengeburt zu tun hat, nur damit das ein für alle Mal geklärt ist: Mariä Empfängnis bezeichnet die Konzeption Marias im Mutterleib, die eben – wie gesagt – unbefleckt passiert ist. Deswegen ist nächsten Dienstag frei und alle können einkaufen gehen.

Dramatiker Johannes Schrettle ist zwar kaum in Graz, dennoch weiß er immer was von dort zu berichten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige