Tipp Jazz

Uli Soyka: dreitägiges Porträt im Porgy & Bess

Lexikon | Klaus Nüchtern | aus FALTER 49/09 vom 02.12.2009

Umtriebig, aber nicht aufdringlich – so lässt sich der auch zur Zurücknahme befähigte österreichische Drummer, Percussionist und Labelbetreiber Uli Soyka charakterisieren. Die stilistische Spannweite des äußerst projektfreudigen Soyka kann man vom 9. bis 11.12. anhand eines dreitägigen Porträts nachvollziehen, das fünf Formationen mit fast 20 verschiedenen Musikern zu Gehör bringen wird; unter ihnen altgediente Weggefährten wie Klaus Gesing (ss, bcl), Peter Ponger (p) oder Frank Schwinn (g). Die Fusion hat ein Septett mit Wolfgang Puschnig und Klaus Dickbauer zur Folge, und das Abschlusskonzert führt den US-Saxofonisten David Liebman mit europäischen Jazzgrößen wie Georg Gräwe und Ernst Reijseger zusammen.

Porgy & Bess, 9. bis 11.12., 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige