Neue Platten

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 49/09 vom 02.12.2009

Rock

Built To Spill: There Is No Enemy Man möchte lieber nicht genau wissen, welche Lebewesen sich im struppigen Bart von Doug Martsch verstecken. Wenn der rustikale US-Musiker jedoch seine Stimme erhebt, darf man einem Engel des Indierock lauschen. Mit seiner altgedienten Band hat der Mann aus Idaho wieder mal ein Album aufgenommen, dessen Melodien und Gitarrenläufe an Schönheit fast nahtlos an die Meisterwerke „There’s Nothing Wrong with Love“ (1994) und „Perfect from Now On“ (1997) anschließen. Bedauerlicherweise interessiert das in Indiehausen heute kaum noch jemanden. Nix zu machen, der Bart wird weiter wuchern. (Warner) sf

Elektronik

Dirac: Emphasis Who the fuck is Dirac? Der Name ist vom Quantenphysiker Paul Dirac entlehnt, dahinter verbirgt sich das junge österreichische Trio Kindlinger/Kutin/Lercher. Obwohl Absolventen des Instituts für Elektroakustik, klingt ihre Musik weniger experimentell als konzentriert meditativ. Als hätte Brian Eno sein ursprüngliches Konzept


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige