Tanz Kritik

Ideale Weiblichkeit im Lichtlabor

Steiermark | Teresa Falk | aus FALTER 49/09 vom 02.12.2009

Mit dem Schönheitswahn rund um den weiblichen Körper wird im Lichtlabor der TU abgerechnet. In der Tanzperformance „neunzigsechzigneunzig“ von uniT wird kein Klischee ausgelassen und von einer so sympathischen wie charismatischen Damenriege interpretiert. Unter der Leitung von Madeleine Lissy und Astrid Ranner ist ein atmosphärisch stimmiger Abend entstanden, Raum, Licht und Sound lassen dabei der Spielfreude der Tänzerinnen viel Raum. Da wird posiert und getrippelt, nebenbei werden die überflüssigen Körperpartien schon mal für die nächste OP markiert. Strümpfe entwickeln ein beängstigendes Eigenleben. Nach sechzig Minuten bleibt ein geradezu herzerfrischendes (Körper-)Gefühl zurück.

Lichtlabor der TU Graz, Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige