Tipp Klassik

Gesang von der Trauer des Abschieds

Lexikon | Carsten Fastner | aus FALTER 50/09 vom 09.12.2009

Hans Werner Henze

Hans Werner Henze (geb. 1926) hat unter den bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts wohl die stärkste Affinität zur menschlichen Stimme. So ist es kein Wunder, dass sich der mythologische Sänger Orpheus wie ein roter Faden durch Henzes Werk zieht. Für seinen 2004 entstandenen „Aristeus“, das auf einer Weiterdichtung des Mythos aus dem 15. Jahrhundert beruht, revidierte der deutsche Komponist Teile seiner bisherigen Orpheus-Stücke, transformierte Vokales in Instrumentales und umgekehrt und schuf so eine kantable Musik, die in abgeklärter Ruhe von der Trauer des Abschieds erzählt. Das ORF RSO Wien und Michael Schønwandt stellen Henzes Melodram neben Werke von Richard Wagner.

Musikverein, Fr 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige