Neu im Kino

Von Freundschaft, Liebe, Verrat: „Tangerine“

Lexikon | Michael Omasta | aus FALTER 50/09 vom 09.12.2009

In der Vergangenheit erlagen Künstler wie Paul Bowles, Francis Bacon, Jean Genet den Verlockungen von Tanger. Nun sind Tom (Alexander Scheer) und Pia (Nora von Waldstätten) auf der Suche nach den Wurzeln des Rock’n’Roll in der marokkanischen Hafenstadt gestrandet. „Tangerine“ erzählt von ihrer Begegnung mit Amira (Sabrina Ouazani), die von einem Leben als professionelle Tänzerin träumt, aber vorderhand bei semiprofessionellen Prostituierten lebt; und erzählt davon, wie die Gefühle dieser drei zueinander einmal konkret, dann wieder diffus werden, bis Pia aus Eifersucht am Ende schließlich Verrat an Amira begeht. Ein außergewöhnliches Spielfilmdebüt, das Irene von Alberti da vorgelegt hat, und absolut sehenswert!

Ab Fr im Actors Studio und De France (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige