Neue Platten

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 50/09 vom 09.12.2009

Weihnachtsklavier

Tori Amos: Midwinter Graces Für Freunde von Tori Amos war 2009 ein gutes Jahr. Nach einem Studioalbum und einem Wien-Konzert bringt es jetzt auch noch ein Weihnachtsalbum. Was überraschend kommt, da die Pastorentochter gegenüber allem, was irgendwie mit Religion und Kirche in Verbindung steht, bekanntermaßen höchst kritisch eingestellt ist. Es werden ihr Kind und das Familienglück gewesen sein, die sie dazu gebracht haben, sich ans Klavier zu setzen und selbstkomponierte Stücke sowie ein paar altbekannte Songs wie „What Child, Nowell“ aufzunehmen. Ganz ohne Sollbruchstellen. Überraschend und stimmig. (Universal) sf

Weihnachtsmärchen

Susan Boyle: I Dreamed a Dream Hässliches schottisches Entlein, verspottet und angeblich 48-jährig noch ungeküsst, traut sich zur Castingshow – und verzaubert das gesamte Königreich. Susan Boyles CD-Debüt ist das vorläufige Happy End dieses modernen Märchens. Das Stones-Cover „Wild Horses“ eröffnet es als ökonomisch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige