Kunst Kritik

Scherenschnitt und Alpenglühen

Steiermark | Ulrich Tragatschnig | aus FALTER 50/09 vom 09.12.2009

Unter dem verheißungsvollen, jedoch abgelutschten Titel „Verortung-Entortung“ hat die Kultur Service Gesellschaft zwei Künstlerinnen eingeladen, in der von ihr am Griesplatz eingerichteten „Galerie Kon-temporär“ Arbeiten zum Thema „Leben als Kunstschaffende anderer Nationalität in Graz und Österreich“ zu zeigen. Zum Glück funktioniert solch ethnografisches Konzept anhand von Iris Huteggers Fotoarbeiten und Daphna Weinsteins Scherenschnitten nicht. So bleibt Huteggers Alpenglühen ein farbenfroh das Medium Foto überarbeitendes Unterfangen, und Weinsteins Scherenschnitte bleiben subtile Licht- und Schattenfänger. Reicht doch.

Galerie Kon-temporär, bis 29.1.2010


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige