Am Apparat

Telefonkolumne

Politik | aus FALTER 50/09 vom 09.12.2009

Wieso boykottiert das Ländle die Homo-Ehe, Herr Wolfmeyer?

Jogy Wolfmeyer ist sauer. Der Grund: Der Vorarlberger Landeshauptmann Herbert Sausgruber (ÖVP) ließ vergangene Woche keinen Zweifel daran, was er von der eingetragenen Partnerschaft für Homosexuelle hält: „Das lehnen wir ab“, das Gesetz sei „nicht akzeptabel“, und feierliche Zeremonien werde es nicht geben. Wolfmeyer ist Obmann der Homosexuellen Aktion Vorarlberg und brachte 2002 den „Schwulenparagrafen 209“ durch eine Klage vor dem Verfassungsgerichtshof zu Fall.

Wie erklären Sie sich den strengen Kurs der Vorarlberger Volkspartei?

Aus gesellschaftspolitischer Sicht lebt die ÖVP hier noch hinterm Mond. Die Kirche hat hier noch einen ganz anderen Stellenwert. Es gibt bei uns kein offizielles Bordell, und „Oben ohne“ ist in den Schwimmbädern noch immer verboten. Im konkreten Fall wird der Bevölkerung vorgegaukelt, dass die eingetragene Partnerschaft auch etwas mit der Kirche zu tun hätte, was schlicht falsch ist.

Wie schätzen Sie die Stimmung in der Bevölkerung ein?

Ich bin sicher, die Vorarlberger sind in dieser Frage nicht so streng wie die ÖVP, die einen erzkonservativen Kurs wählt. Sausgruber möge sich als Papst bewerben und sich von politischen Ämtern fernhalten, wenn er von Menschenrechten keine Ahnung hat.

Sie haben den Staat schon einmal geklagt. Werden Sie es wieder tun?

Die Klage ist schon von anderer Seite vorbereitet, weil es sich um ein Diskriminierungsgesetz handelt. Irgendwann wird die Homo-Ehe auf dem Standesamt aber auch in Vorarlberg möglich sein. Doch der gegenwärtige Gesetzesvorschlag verdient nicht einmal den Namen Homo-Ehe light.

Könnten Sie sich eine Ehe unter anderen Umständen vorstellen?

Wenn der rechtliche Rahmen passt und der Partner da ist, dann ja. Aber bevor ich in einer Besenkammer einer Vorarlberger Bezirkshauptmannschaft heirate, fahre ich nach Salzburg und heirate dort im Schloss Mirabell.

Interview: Martin Gantner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige