Wertungsexzess

Hero der Woche: Christoph Badelt

Politik | aus FALTER 51/09 vom 16.12.2009

Der scheidende Chef der Universitätenkonferenz wird in der Bildungsdebatte fehlen

Wie Hendln in die Legebatterie pfercht man Studierende in die Hörsäle. Miserable Zustände führten dazu, dass tausende Studenten nun seit Wochen das Audimax besetzen. Statt politischer Antworten ernten sie für ihren Protest – anders als in Deutschland – vor allem Hohn und Unverständnis. Vom Unsinn, den wir „Bildungsdebatte“ nennen, hebt sich WU-Rektor Christoph Badelts Umgang mit der Thematik wohltuend ab. Der Chef der Universitätenkonferenz vertritt zwar primär die Interessen der Rektoren, hat aber auch offene Ohren für studentischen Frust. Etwa wenn er sich zwischendurch drei Stunden Zeit nimmt, um mit Audimax-Besetzern auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen. Menschen diesen Zuschnitts brauchen wir in der Bildungspolitik. Umso trauriger, dass Badelt nun als Rektorenchef abtritt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige