Xmas-Party-Express: Süßer die Boxen nie klingen

Nach der Bescherung kommt die Beschallung an Heiligabend

Lexikon | Florian Obkircher | aus FALTER 51/09 vom 16.12.2009

Am Weihnachtsabend bleibt man zuhause, bei der Familie. Das haben einem die Eltern so eingetrichtert. Was aber, wenn man keinen Bock auf die hundertzehnte TV-Wiederholung von „Das Wunder von Manhattan“ hat? Was, wenn die Eltern um 23 Uhr eh schon schlafen? Winterspaziergang? Christmette? Dann doch besser gleich Party. Und eine solche an Heiligabend zu finden ist längst keine Herausforderung mehr, letztes Jahr hatten in Wien 330 Lokale geöffnet, heuer sind es noch mehr.

Zu einem traditionellen Pflichttermin hat sich das FMqueer im Elektro Gönner gemausert. Eine Party von und mit den FM4-Menschen Claudia Czesch, Ute Hölzl und Martin Pieper, die am Christabend Licht ins Dunkel des Kernfamilienglücks bringen, die gegen die Heteronormativität von Weihnachten antreten. Obendrein gibt’s Kekse in Pferdchenform und eklektische Tanzmusik bis zum Morgengrauen. Mit einer alten Weihnachtstradition dagegen bricht heuer Herbie Molin: Seit 26 Jahren nimmt sich der rhiz-Chef heuer zum ersten Mal an Heiligabend DJ-frei. „Entspannt die Beziehung enorm“, sagt er. Und lässt dafür den Gameboy Music Club an die Regler. Ein gewisser Rudolph Reindeer kuratiert den Abend im Gürtellokal, lädt den Computerspiel-Soundfrickler Herbert Weixelbaum live auf die Bühne. Keine schlechte Option für Partymenschen, denen der Klang des Kirchenchors immer schon zu viel gemenschelt hat.

Und auch die Techno-Gemeinde muss heute nicht auf ihre Beatinfusion verzichten: Während die DJs Catekk, Gächter und Fauna housige Tracks durch den Kamin des Flex Café zwängen, benennt sich die MNML-Crew im Camera Club den Umständen entsprechend in Santa Straub, Knecht Madwin und Rudolf Mesh um. „Drown of celebrate your christmassy feelings with copious amounts of alcohol“, werben sie. Klingt so gar nicht nach „Stiller Nacht, heiliger Nacht“. Und das ist gut so!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige