Das Fest kann ab sofort bestellt werden

Es ist nie zu früh, Karten für die Wiener Festwochen 2010 zu kaufen: ein Programmüberblick

Wolfgang Kralicek | Lexikon | aus FALTER 51/09 vom 16.12.2009

Bis zur Eröffnung der Wiener Festwochen 2010 sind es zwar noch fünf Monate. Aber vorige Woche wurde der Spielplan veröffentlicht, schriftliche Bestellungen sind ab sofort möglich. Ab Ende Jänner kann man zwar auch online kaufen; erfahrungsgemäß sind zu diesem Zeitpunkt aber bereits rund 40 Prozent der Karten (diesmal sind es insgesamt 51.383!) weg.

Wer sicher sein will, wirklich genau die Tickets zu bekommen, die er will, sollte sich also nicht allzu lang Zeit lassen. Am besten, man lässt sich (kostenlos) ein Programmbuch schicken und füllt dann den beiliegenden Bestellschein aus.

Die Festwochen werden am 14. Mai eröffnet, bis 20. Juni stehen knapp 50 Produktionen auf dem Spielplan. Das von Stéphane Lissner programmierte Musikprogramm ist Alban Berg gewidmet – und wieder recht überschaubar gehalten. Neben einigen Konzerten stehen im Theater an der Wien die beiden Opern des Zwölftöners auf dem Programm: „Wozzeck“ (ab 15.5.) wird in einer Festwochen-Eigenproduktion (Dirigent:

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige