Tipp

So schön wie hier kann’s im Himmel gar nicht sein

Lexikon | aus FALTER 51/09 vom 16.12.2009

Der deutsche Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief hat sich nie ein Blatt vor den Mund genommen. Alles sichtbar machen und darüber reden, das war immer schon seine Devise. Anfang 2008 bekam der damals 48-Jährige die Diagnose Lungenkrebs gestellt. Und ging, wie es seine Art ist, in die Offensive und an die Öffentlichkeit. Heuer veröffentlichte er das Tagebuch „So schön wie hier kann’s im Himmel gar nicht sein“ über seine Krebserkrankung und Chemotherapie. „Dieses Buch“, schreibt er, „ist das Dokument einer Erkrankung, keine Kampfschrift. Aber vielleicht eine für die Autonomie des Kranken und gegen die Sprachlosigkeit des Sterbens.“ Benefizlesung mit dem Autor. SF

Akademietheater, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige