Kritiken

Vorhang auf für die nächste Generation

Lexikon | aus FALTER 51/09 vom 16.12.2009

Die Ausstellung „Wo der Pfeffer wächst“ versammelt 15 Studierende aus der Grafikklasse von Gunter Damisch. Genuin Zeichnerischem begegnet man hier ebenso wie Malereien und Installationen. Science-Fiction, Fantasieromane und Monstercomics scheinen in vielen Arbeiten als Inspirationsquellen durch. So etwa in Matthias Bernhards bissigen Tuschestiftzeichnungen und eruptiven Mischtechniken. Marianne Vlaschitz haucht Essbarem Leben ein. Mensch-Tier-Hybride bevölkern die Siebdrucke von Anne Zwiener. Doch auch klassische Themen wie Landschaft und bebaute Umwelt beschäftigen die junge Generation. Die Schau ist jedenfalls eine gute Gelegenheit, das Potenzial einer Künstlergeneration zu entdecken, deren Schaffen außerhalb des Akademiebetriebs kaum wahrgenommen wird. MJ

Kro Art Gallery, bis 21.1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige