Tipp

Harun Farocki: Videogramme einer Revolution

Lexikon | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Gemeinsam mit dem rumänischen Literaturwissenschaftler Andrej Ujcia realisierte Harun Farocki den dokumentarischen Essayfilm „Videogramme einer Revolution“ über den Sturz des Ceausescu-Regime im Winter 1989. Dazu montierten sie offizielle Fernsehbilder, die live vom Volksaufstand berichteten und konterkarierten diese mit Amateuraufnahmen von den Protesten und Kämpfen auf der Straße. Der Film ist derzeit im Rahmen der Ausstellung „1989. Ende der Geschichte oder Beginn der Zukunft?“ zu sehen. Im Gespräch mit Benjamin Ohr erläutert Farocki die Entstehungsgeschichte des Found-Footage-Films und geht dabei auf die Diskrepanz zwischen der Allmacht von Fernsehbildern und deren Bezug zur Wirklichkeit ein. BK

Kunsthalle Wien im Museumsquartier, 14.1., 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige