Tipp Niederösterreich

Vom Birkhahn die Feder, vom Hirsch das Geweih!

Lexikon | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Tierpräparate, Skelette, ökologische Arbeitstische und Schauvitrinen gehören zum Repertoire von Mark Dion, der sich seit Ende der 80er mit der visuellen Repräsentation von Natur beschäftigt und unseren künstlichen Zugang dazu offenlegt. Um das Thema „Jagd“ geht es ihm nun, und wie immer bei Dion ist auch sie ein Spiegel für die Verfasstheit unserer Gesellschaft. Neben gemütlich eingerichteten Hochständen und zeichnerischen Naturstudien sind ein ausgestopfter Bison und ein präparierter Wolf zu sehen: beides vom Aussterben bedrohte Arten. Übrigens: Wer hier in Jagdkleidung erscheint, erhält zwei Tickets zum Preis von einem. MJ

Kunsthalle Krems, bis 28.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige