Neue Platten

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Klassik

Quatuor Ebéne: Johannes Brahms Mit Debussy, Ravel, Fauré und ihrem Heimvorteil haben es die vier jungen Franzosen heuer in die Jahresbestenwertung des Falter geschafft (siehe Feuilleton, S. 32). Doch ebenso gut hätte dieses Nachfolgealbum ausgezeichnet werden können: In denkbar scharfem Kontrast zu den flirrenden Impressionisten, aber nicht minder mitreißend nehmen sich die Ebénes nun deutscher Ernsthaftigkeit an: im 1. Streichquartett c-moll und dem Klavierquartett f-moll (mit Akiko Yamamoto) von Johannes Brahms. Mit loderndem Enthusiasmus stürzen sie sich in die bedrohlichen Abgründe dieser Musik – freilich ohne je die spielerische Kontrolle zu verlieren. Keine Frage: Auch das ist eine Platte des Jahres. (Virgin) CF

Alte Musik

Ensemble Mikado: Born ist the Babe Sehr knapp vor dem Fest haben das Wiener Blockflötenconsort Mikado und die Sopranistin Theresa Dlouhy noch das ausgefallenste Weihnachtsalbum der Saison veröffentlicht – vielleicht auch im Bewusstsein, dass dessen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige