Menschen

Gut ist nie genug

Lexikon | Ingrid Brodnig, Christopher Wurmdobler | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Haubenküche im Obdachlosenkeller: Mit solchen Schlagzeilen kriegt man die Medienmeute. Nicht nur zur Weihnachtszeit, aber da erst recht. Vierhaubenkoch Heinz Reitbauer (Steirereck) stellte sich in der Gruft hinter den Herd. 82.000 Mahlzeiten haben Gruft-Leiterin Martina Pint und ihr Team hier in einem Jahr ausgegeben, davon ein paar Portionen Haubenküche. Unterstützung gab’s dabei vom Unternehmen Saubermacher, dessen Chef Hans Roth – mit Caritas-Mann Alexander Bodmann – hinter der Speisetheke stand. Klingt das für Sie nach Alibi-Aktion? Die Leute, die an diesem Tag satt wurden, waren sicher anderer Meinung.

Der kanadische Filme- und neuerdings auch Theatermacher Bruce LaBruce stand in der Brut-Bar nicht hinter der Essensausgabe, sondern der Getränkeschänke. LaBruce, dessen Produktion „The Bad Breast“ die Brut erfolgreich gezeigt hatte, betätigte sich nämlich am Dernierenabend als DJ mit Hang zum verschrobenen Klang. Und zur verschrobenen T-Shirt-Aufschrift. Auf des Meisters


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige