Tiere

Das Ende ist nah

Lexikon | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

„Blick ins Licht, ein Blick ins Licht

Ein Blick zurück“

Herbert Grönemeyer

Während die Falter:Woche hier ihr sinnvolles und absichtliches Ende findet, endet aus eigentlich völlig willkürlichen und rein verwaltungstechnischen Gründen jetzt auch das Kalenderjahr. Und weil man das alte eben gerade kaputtgemacht hat, wünschen einem mehr oder weniger bekannte Leute hingebungsvoll „ein gutes Neues“.

Für sendungsbewusste Journalisten kommt um diese Zeit noch die Aufgabe dazu, Jahresrückblicke zu verfassen. Das riecht etwas abgestanden, denn „damals“, in jenen fernen Zeiten, als Zeitungen noch ausschließlich auf Papier gedruckt wurden, galt im Mediengewerbe das Motto: „In die Neuigkeiten von gestern wickelt man den Fisch von heute“. Diese gottgewollte Kolumne hingegen blickt nicht wie Lots Weib auf den Sündenpfuhl eines abgelaufenen Jahres zurück, sondern bejubelt dessen Höhepunkte. Als da wären: Dem immensen Wettbewerbsdruck der Printbranche zollte nunmehr auch das hochseriöse


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige