Einziehen, arbeiten und wachsen

Special | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Mit dem Konzept MINGO-Büros – move in and grow – bietet die Stadt Wien eine einzigartige Unterstützung für junge Selbstständige und Einpersonenunternehmen in der Gründungsphase

Die einen leiden unter der Katze, die ständig auf den Schreibtisch springt und alles in Unordnung bringt. Die anderen unter Ablenkungsfallen wie gut bestückten Platten- oder Kühlschränken. Manche fühlen sich durch streitende Nachbarn oder die eigene Waschmaschine gestört.

Aber bei den meisten ist es schlicht der fehlende Platz, der ein konstruktives Arbeiten in den eigenen Wänden unmöglich macht: Viele neue Selbstständige, Kleinst- und Einpersonenunternehmen (EPU) leiden an Bürolosigkeit – denn die auf dem Immobilienmarkt angebotenen klassischen Büroflächen sind für sie bei weitem zu groß und daher unerschwinglich.

Support und Büros für KleinunternehmerInnen

Um in diesem Fall Abhilfe zu schaffen, wurde vom Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF) im Jahr 2008 das Projekt MINGO ins Leben gerufen:

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige