Kreatives Potenzial nutzen

Special | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Vizebürgermeisterin Renate Brauner über die Bedeutung der Kreativwirtschaft für den Standort Wien, über aktuelle Förderprogramme und Zukunftsthemen wie den Gaming-Bereich

Wien bietet Fördermöglichkeiten für die lokale Kreativwirtschaft. Welche Instrumente stehen dazu zur Verfügung?

Renate Brauner: Gerade für die Creative Industries bieten wir eine breite Palette an maßgeschneiderten Instrumenten. Die Programme unserer Kreativagentur „departure“ – „classic“ und „focus“ – sind als Projektförderungen konzipiert und richten sich gleichermaßen an bereits etablierte Unternehmen wie an UnternehmensgründerInnen. Die Maximalförderung beträgt dabei 200.000 Euro. „departure experts“ ist auf schon bestehende Unternehmen ausgerichtet, die fundiertes ExpertInnen-Know-how benötigen, um ein konkretes Vorhaben zu realisieren. „departure pioneer“ wiederum ist für JungunternehmerInnen und UnternehmensgründerInnen gedacht. Durch themenspezifische Calls wie „focus:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige