Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Der Kern der letzten Ausgabe des Jahres dient als Umschlag: Best of Böse. Einst redaktionsintern als überflüssig angefeindet, hat sich BoB mittlerweile im Gefühlshaushalt Österreichs einen Fixplatz erkämpft: als einziges Ranking, in das man sich nicht einkaufen kann.

Nur einen Makel hat dieses Kompendium des schwer Erträglichen, dass seine genialen Macherinnen und Macher nicht persönlich hervortreten, also auch nicht persönlich gelobt werden können. Genießen Sie das Panoptikum des Bösen trotzdem.

Lisa Kiss hat mit ihrem Team wieder ein unglaublich umfangreiches Programmheft zusammengestellt. Die Falter:Woche hat nur ein Jahr gebraucht, aber auch sie ist nicht mehr wegzudenken.

Die Politikredaktion hat sich für eine Heldin des Jahres entschieden, die Anwältin Nadja Lorenz, Florian Klenk porträtiert sie. Ingrid Brodnig gestaltet einen Medienrückblick, das Feuilleton versammelt wieder das Beste des Jahres in Charts, im Stadtleben finden Sie das Festmenü des Chefredakteurs. Herwig Höller und Thomas Wolkinger sprechen mit der steirischen Widerstandskämpferin Maria Cäsar. Eine Weihnachtsnummer, wie sie sein soll. Und hoffentlich weitgehend fehlerfrei. Dafür zuständig: Isa Großmann, Chefin vom Dienst. Frohe Feiertage! Am 13.1.2010 erscheint der nächste Falter. Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige