Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Hier ist kein Platz für Wehleidigkeit, dies ist kein Ort der Gnade. Doch während ich die letzte Kolumne des Jahres verfasse, befällt mich tiefes Mitgefühl mit mir selbst. Was hat denn dieser kleine Ratgeber 2009 überhaupt erreicht? Welche Sendungen konnten wir wegschreiben, welche Dumpfbacken vom Schirm drängen? Es ist bitter, aber diesmal haben die Fernsehmacher nicht auf meine konstruktiven Vorschläge hören wollen. Der Hardcore-Kärntner Armin Assinger zerstört uns nach wie vor mit seiner Mentalität den Hauptabend; die burgenländische Naturgewalt Barbara Karlich darf weiterhin liebestolle Senioren bemuttern; das Sahnetörtchengesicht Heidi Klum malträtiert kleine Mädchen wie gehabt. Und der personifizierte Durchschnittsmacho Dieter Bohlen beleidigt alles und jeden als Juror der Nation. Nur eine Intervention ist uns gelungen: Der große Harald Schmidt ist seinen halbgebildeten Assi Oli Pocher los und hat wieder eine eigene, herrlich sperrige Late-Nite. Gott ist zurück und spendet mir Trost.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige