Neue Sachlichkeit und Selbstreflexion fürs NHM

Feuilleton | Oliver Hochadel | aus FALTER 52/09 vom 23.12.2009

Habemus Wissenschaftler! Im Naturhistorischen Museum Wien wurde die Bestellung von Christian Köberl zum neuen Direktor ganz überwiegend mit Erleichterung aufgenommen: Die über 200 Forscher dort hatten unter seinem Vorgänger Bernd Lötsch nicht gerade das Gefühl, im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen. Jetzt ist Veränderung möglich, hofft man, hin zu mehr Sachlichkeit.

Lötschs Talent lag ja nicht zuletzt in der Selbstdarstellung. So kettete er sich letztes Jahr höchstpersönlich an die Venus von Willendorf an und bestieg einen Schützenpanzer, um die alte Dame zur Ausstellung nach St. Pölten zu eskortieren. Derartiger Eitelkeiten ist Köberl unverdächtig, zumal nach dem ersten öffentlichen Auftritt im Rollkragenpulli. Der Kosmochemiker – im Gegensatz zu Lötsch auch ein international renommierter Forscher – wünscht sich, dass das NHM auf den Wissenschaftsseiten und nicht bei den Seitenblicken im Kleinformat aufpoppt (siehe Interview).

Lötsch, der Lorenz-Jünger und frühere Umweltaktivist, sah sich selbst gerne als Unangepassten und Kritiker der Mächtigen. Die kreuzbraven Ausstellungen seiner 15-jährigen Amtszeit erfüllten diesen Anspruch nicht. In Erinnerung ist lediglich sein Widerstand gegen die Schließung des berüchtigten „Rassensaals“ 1996 geblieben.

Lötschs Führungsstil wird mal als zaudernd, mal als willkürlich beschrieben, er galt jedenfalls nicht als jemand, der intensiv mit seinen Mitarbeitern kommunizierte. Sein Nachfolger hat zumindest angekündigt, genau zuzuhören. Hoffentlich werden wir nun nicht nur Ausstellungen über Erdgeschichte zu sehen bekommen, sondern etwa auch über das Innenleben des NHM. Die Mitarbeiter des Hauses sind schon seit Jahren dabei, die Geschichte der eigenen Sammlungen kritisch zu bearbeiten, etwa in der Anthropologie mit ihrer riesigen Schädelsammlung. Wissenschaft, die ihr eigenes Tun reflektiert – das könnte auch die Öffentlichkeit interessieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige