Tipp Alte Musik

Resonanzen: Le due pratiche

Lexikon | Carsten Fastner | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Um 1600 tobte in Rom nicht nur die Inquisition, auch in der Musik schwelte ein vehement geführter Richtungsstreit zwischen Anhängern der althergebrachten Polyphonie („prima pratica“) und den Pionieren der affektbetonten Klangrede („seconda pratica“) um Claudio Monteverdi. Die Kirche stand seinerzeit auch bei dieser Fehde aufseiten der Reaktion; die Musikgeschichte freilich hat längst anders, zugunsten der einst ketzerischen Neuerer, entschieden. Das Broken-Consort Gambe di Legno und die Sopranistin Roberta Invernizzi machen nun die alten Gegensätze in Motetten, Madrigalen und Instrumentalwerken von Gioseffo Zarlino, Archangelo Crotti, Andrea Gabrieli und natürlich Monteverdi noch einmal hörbar.

Konzerthaus, Di 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige