Neue Bücher

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Hörbuch

Richard Powers: Das Echo der Erinnerung. Hörspielbearbeitung von Fabian von Freier. Der Hörverlag, 2 CDs, € 19,95

Worauf ist Verlass? Von der Fragilität menschlicher Wahrnehmung handelt Richard Powers Roman „Das Echo der Erinnerung“: Mark kann seit einem Unfall ihm vertraute Menschen nicht wiedererkennen. Er leidet womöglich unter dem Capgras-Syndrom, was ihn zum interessanten Fall eines bekannten Neurologen macht. Ergebnisse aus der Hirnforschung, eine Liebesgeschichte sowie Informationen über das Verhalten der Kraniche lässt der US-amerikanische Autor einfließen. Das hat ihm 2006, als der Roman auf Deutsch erschien, nicht nur Lob eingebracht: zu viele Schichten, zu ambitioniert, befanden manche.

Das Hörspiel zeigt sich in der kunstvollen Verschränkung dieser Ebenen entschieden im Vorteil, und so wird aus der Prosa eine komplexe Stimmencollage über verwirrende Vorgänge unseres immerzu vergleichenden Bewusstseins. Wo aber die Maßstäbe wanken, herrscht Diffusion


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige