Florians Nachtdienst

Was in Wiens Partyszene passiert – Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Jesus im Swingerclub, Facebook sei Dank!

Die Bar ist voll, übervoll. Selbst auf der kleinen Bühne halten sich die Leute an der Stripstange fest, um nicht in die tanzende Menge zu fallen. Trotz alldem hält die Anlage wacker den Technobeat, die geschmacklos holzvertäfelte Decke sowie das kitschige Heiligenbild hinterm DJ-Pult wackeln unfreiwillig mit. Klingt nach Nacht der offenen Tür im Striplokal. Oder eben so, als habe Martin Blumenau die Neugier auf den Morrison Club an der Rechten Wienzeile in seinem FM4-Journal übergeschürt. Bis um vier Uhr früh schwoll die Traube vor dem ehemaligen Swinger-Club letzen Freitag nicht ab, was selbst die Party-Mieter vom Susiklub staunen ließ. „Ich kenn die ganzen Leute gar nicht“, meinte einer der Veranstalter schelmisch lächelnd, „Underground ist das nicht mehr.“ Stimmt, Facebook hat da wohl wieder einmal Hype-Maschine gespielt.

Aber auch wenn der Susiklub – übrigens ab Februar alle zwei Wochen im Morrison – nun vor aufgeregten Erstsemestern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige