Menschen

Fahrt zur Hölle!

Lexikon | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Halleluja, der Messias ist gelandet. Spötter sprachen von „Gottestdienst“, von „Inauguration“ oder „Krönung“: Neo-ORF-Klatschexperte Dominic Heinzl feierte dem Start seiner neuen Societysendung „Chili“ mit einem Fest vor den neuen Studioräumlichkeiten vis-a-vis vom Funkhaus in der Argentinierstraße. Wer richtig gemein sein wollte, behauptete gar, dass die Veranstaltung einzig und allein den Sinn besaß, Inhalte für die erste Sendung zu schaffen. Sonst herrscht Anfang Jänner nämlich noch einigermaßen tote Hose im Gesellschaftsleben. Abgesehen vielleicht vom Klatsch-Klatsch-Klatsch beim Neujahrskonzert oder dem alljährlichen Rutsch-Rutsch-Rutsch bei Holiday on Ice in der Wiener Stadthalle.

Und abgesehen von dem Quatsch-Quatsch-Quatsch, den ein gewisser Wiener Baumeister alljährlich verzapft, wenn der Opernballtermin näher gerückt ist. Diesmal geht es offenbar darum, wer nicht das Los mit dem fragwürdigen Hauptgewinn samt demütigender Autogrammstunde und Vorstellungsrunde


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige