Wertungsexzess

Dolm der Woche: Michael Häupl

Politik | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Der Bürgermeister stellt seinen Bürgern bei der Volksbefragung Suggestivfragen

Eine Suggestivfrage ist eine Frageform, bei der der Befragte durch die Art und Weise der Fragestellung beeinflusst wird, eine vorbestimmte Antwort zu geben. Fünf Praxisbeispiele werden Wiens Bürger bei der Volksbefragung ihres Meisters Michael Häupl (SPÖ) erhalten. Ein Beispiel: „Internationale Studien zeigen, dass die Ganztagsschule der entscheidende Erfolgsfaktor für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie darstellt sowie das Bildungsniveau der Bevölkerung deutlich hebt. Sind Sie für ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen in Wien?“ Die Idee, das Volk auch zu Ideen zu befragen, die die Opposition ventiliert (Maut, Öffis in der Nacht), war gelungen. Doch mit seinen manipulativen Fragen schwächt Häupl jene demokratische Haltung, die er im Duell um Wien für sich beansprucht. Schade.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige