Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Konkurrenz für Amazon Der E-Book-Reader Kindle ist seit Oktober in Österreich erhältlich. Hersteller Amazon.com bringt ab 19. Jänner auch den großen Bruder des Kindle, genannt Kindle DX, für 340 Euro auf den Markt. Die Bildschirmdiagonale umfasst 9,7 Zoll (24,6 cm). Doch schon bald könnte Amazon Konkurrenz bekommen. Laut Wall Street Journal wird Apple seinen ersten Tablet-Computer noch im März auf den Markt bringen. Das portable Gerät mit Touchscreen-Display würde sich auch gut als Lesegerät für E-Books eignen.

42

Journalisten sitzen in Teheran im Gefängnis. Laut Reporter ohne Grenzen ist der Iran das „weltweit größtes Gefängnis für Journalisten“.

Förderung für Onlinemedien Nach den Printmedien greift die französische Regierung nun auch den Internetmedien des Landes mit 60 Millionen Euro unter die Arme, auf drei Jahre verteilt. Ende Jänner will die Regierung davon 20 Millionen bereitstellen. Insgesamt kann die französische Presse in diesem Jahr mit 900 Millionen Euro an Staatshilfe rechnen – eine Aktion von Präsident Nicolas Sarkozy, die auch immer wieder kritisiert wird.

Kündigung für Moderator Weil er die Übertragung der traditionellen Weihnachtsansprache von Königin Elizabeth II. abgebrochen und als „langweilig“ kritisiert hatte, ist der britische Radiomoderator Tom Binns von seinem Sender BRMB gefeuert worden.

Weihnachtspause für Tageszeitung Die Redakteure von Österreich haben sich ein paar friedliche Feiertage gegönnt. Die Sonntagsausgabe vom 27.12. wurde bereits vor Weihnachten vollständig vorproduziert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige