Enthusiasmuskolumne

Diesmal: Der beste Vortragskünstler der Welt der Woche

Feuilleton | Armin Thurnher | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Der Saal lernt, lacht, ist ergriffen

Alfred Brendel hat Ende 2008 seinen Abschied von der Bühne genommen. Als Konzertpianist. Als Vortragender ist er auf die Konzertpodien der Welt zurückgekehrt, um seine Gedichte vorzulesen und um über Musik zu sprechen.

Das informierte Publikum schätzte Brendel nicht nur, weil er als Erster den ganzen Beethoven für Klavier aufgenommen und einer staunenden Öffentlichkeit ihr Schubertbild zurechtgerückt hatte. Seine Hörerschaft liebte ihn, weil er als Musikschriftsteller jene Komponisten intelligent und auch amüsant analysierte, die er dann so ergreifend spielte. Und sie verstand, dass ohne diese Analyse und diesen Witz Brendels Spiel nicht so ergreifend gewesen wäre. Seit Sommer letzten Jahres ist Brendel nun als Vortragskünstler unterwegs, neben sich den Flügel, vor sich ein Pult mit dem Manuskript. Nach Bedarf dreht er sich auf dem Sitz zum Klavier, um eine Passage anzuspielen.

Da ist ein Stück Sadismus dabei: Lustvoll und diskret stöhnt das Publikum auf, wenn er die Finger von den Tasten nimmt. Brendel, der Konzertpianist, kehrt eben nie mehr wieder. Dafür gewinnen wir Brendel, den Vortragskünstler. Schon dreht er sich zum Textpult um und erklärt mit Schönberg, warum Charakterisierung für jede Art von Musik unerlässlich ist. Im Wesentlichen aber geht es in seinem Vortrag „Charakter in der Musik“, einer erweiterten Fassung seines Beethoven-Essays aus dem Jahr 1996, um Beethovens Klaviersonaten.

„Kaum einer weiß so viel wie Brendel über Musik (…), keiner vermag sein Wissen so sprachverständig, so schöpferisch anschaulich zu vermitteln“, schrieb der Kritiker Ulrich Weinzierl über Brendels Charakter-Vorlesung im Sommer 2009 in Salzburg. „Vermitteln“ bedeutet hier nicht nur, ironisch und kundig zu sprechen, sondern auch Klavier zu spielen und komisch zu sein. Der Saal lacht, lernt und ist ergriffen.

Am 17.1. um 11 Uhr im Mozartsaal des Konzerthauses.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige