Wien, wo es isst

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Downtown Favoritenstraße: Sportler- und echte Nahrung

Lokalaugenschein: Florian Holzer

Mit 5,7 Kilometern zählt die Favoritenstraße zu den längsten Straßen der Stadt, 1,2 davon befinden sich im vierten Bezirk. Und auch wenn der Fußgängerzonenbereich zwischen Kepler- und Reumannplatz an Trostlosigkeit unübertreffbar scheint, ist der Innergürtelbereich dieser Straße eigentlich um kein bisserl lustiger.

Lisboa, Höflein

Wobei es auch hier hinter grauen Fassaden und rund um die konservative Kaderschmiede des Theresianums ein paar ganz appetitliche Orte gibt, die auch anderes als Sportlernahrung feilbieten (das Zeug gibt’s hier nämlich in jedem zweiten Geschäft).

In der Pessoa Lounge, seit Ende 2005 am Ort, etwa portugiesische Weine und Snacks, die auch schon mal extremer ausfallen können. Dass die Pessoa Lounge mittags auch Allerweltsküche anbietet, ist traurig, aber höchstwahrscheinlich unvermeidlich. Biegt man in den bezaubernd biedermeierlichen Mozartplatz ein, findet man hier


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige