Im Auge des Delikaten

Stadtleben | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Ein ehemaliges Brillengeschäft in Hietzing wird jetzt langsam zum echten Lokal

Lokalkritik: Florian Holzer

Über die zeitlose Frische des Hietzinger Ekazent (errichtet 1964) hab ich mich hier vor drei Jahren schon ergangen, als Günther Derx, der frühere Betreiber des extraklassigen Käsegeschäfts Alles Käse, hier ein Spezialitätenlokal für glückliches Gemüse machte. Dass sich das nicht so als der wahnsinnige Renner erwies, ist zwar schade, war aber nicht sehr überraschend. Jedenfalls fragte der Besitzer des Lokals, ein Augenarzt und Ekazent-Pionier, den Betriebsberater Kristian Koller, was man da machen könnte.

Koller, der davor schon ein bisschen im Alles Käse gearbeitet hatte, dem La Salvia am Yppenplatz die Kostenrechnung checkte und außerdem ein großer Verehrer und Erforscher der norditalienischen Esskultur ist, machte dem Augenarzt also ein Konzept, und der meinte aber, dass er eigentlich kein Konzept wolle, sondern einen, der ein Konzept umsetze.

Und weil Kristian Koller


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige