2010: Das Jahr, in dem Vitanje Kontakt aufnimmt

Steiermark | aus FALTER 02/10 vom 13.01.2010

Ein slowenisches Dorf bekommt ein einzigartiges Weltraum-Kulturzentrum. Schuld ist Hermann Potoènik-Noordung

Bericht: Herwig G. Höller

Am 26. Dezember feiert Slowenien seinen Unabhängigkeitstag. Doch so wie in Vitanje wird dieser Feiertag nirgends begangen. Zwar hält auch hier der Bürgermeister eine kurze patriotische Rede und natürlich erklingt die slowenische Hymne „Zdravljica“ – ursprünglich ein Trinkspruch von Nationaldichter France Prešeren. Doch seit mittlerweile drei Jahren sprengt die Feier den irdischen Rahmen. „Orbitalna akademija“ („Orbitalakademie“) nennt sich die vom Theateravantgardisten Dragan ®ivadinov initiierte „Informance“, hier geht es vor allem um kosmische Zukunftsvisionen, Weltraumagenturen und das kulturelle Vermächtnis von Herman(n) PotocÇnik-Noordung (1892-1929).

Nach einem dichten Programm im Laufe des Jahres – 2009 reisten Kosmonaut Jurij Baturin, der Chefintellektuelle der russischen Raumfahrtsszene, oder US-Rekordastronautin Sunita


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige