Tipps

Vom braven Franzi zu den Ostmarktkindern

Lexikon | aus FALTER 03/10 vom 20.01.2010

Die Vorbildfunktion Kaiser Franz Joseph I. war für Kinderbuchmacher um 1900 das Thema Nummer eins. Wenig später wurden junge Leseratten zur Zielgruppe der Kriegspropaganda. „Wir spielen Krieg“ titelt eine 1915 erschienene Lektüre mit dem Zusatz: „Ein zeitgemäßes Bilderbuch für unsere Kleinen.“ Mit Exponaten wie diesem entführt „Jugendschatz und Wunderscherlein“ in die Buchkunst für Kinder in Wien von 1890 bis 1938. Unter der Oberfläche epochentypischer Illustrationsstile sickern nicht nur die jeweils vorherrschenden pädagogischen Leitlinien durch, sondern auch die Befindlichkeiten der österreichischen Gesellschaft in Zeiten großer gesellschaftspolitischer Umwälzungen. MJ

Mak-Kunstblättersaal, bis 7.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige