Florians Nachtdienst

Was in Wiens Partyszene passiert – Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 03/10 vom 20.01.2010

Die nackte Wahrheit – in Wahrheit nicht so nackig

Alter, kannst du da bitte hingehen und eine Reportage machen?“, fragte Kollege Stöger per Mail, im Anhang ein Flyer ohnegleichen. Zwei nackte Frauen räckeln sich auf Boxen, die Überschrift: „Stardust. Die nackte Wahrheit.“ Und weiter: „Nackt sein bedeutet frei sein und sich einfach geil fühlen.“ Getrieben von Stögers Auftrag und der eigenen postpubertären Neugier wagten wir uns am Samstag mit unseren schönsten Boxershorts in die Skykitchen. Was uns da erwarten würde, fragten wir uns im Aufzug Richtung Partyfloor. Eine Orgie mit enthemmten Models oder doch eher notgeile Typen, die hoffnungsvoll auf diese warten?

Doch es kam anders. Der Dancefloor war zwar voll, nackt allerdings niemand. Kein Busenblitzer, nicht einmal Unterwäsche. Die einzigen, die aus der weißgehemdeten WU-Klientel herausstachen, waren Typen im 20er-Jahre-Outfit, die wohl bei der Vice-Party im Expedit nicht mehr reingekommen waren. Nichts für ungut,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige