Keine Chance für die Schanze

Bericht: Gerd Millmann | Stadtleben | aus FALTER 03/10 vom 20.01.2010

Wien wird nicht Skihauptstadt. FIS-Slalom, Halle und Schanze sind vom Tisch

Soll Wien zum Skisportzentrum mit Sprunganlage und FIS-Slaloms werden?“ Diese Frage wird den Wienern bei der Volksbefragung im Februar nicht gestellt werden. Denn sie ist bereits entschieden: Aus beidem wird nichts – aus unterschiedlichen Gründen.

Dabei hatte Bürgermeister Michael Häupl allerselbst im Jänner 2009 die Idee in die Welt gesetzt, die Bundeshauptstadt auf Augenhöhe mit Holmenkollen und Bergisel zu bringen und die Schlierenzauers in Wien segeln zu lassen. Mittlerweile ist der Plan aber Schnee von gestern.

So wie die Vision von ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel vergangenen November bei der Indoor-Ski-EM in Frankreich: „Wir müssen das Skifahren in die Stadt bringen. 30.000 Zuschauer in Wien, das wäre super. Wiens SPÖ-Sportstadtrat Christian Oxonitsch sagt allerdings dazu: „Der ÖSV hat sich mit uns nicht in Verbindung gesetzt, ich kenne die Idee auch nur vom Hörensagen.“ Im Übrigen fehle

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige