„Bauernhof pur!“

Steiermark | aus FALTER 03/10 vom 20.01.2010

Amigos und Verkehrsinseln. Wie Maribor seine Chancen als europäische Kulturhauptstadt 2012 zu verspielen droht

Bericht: Herwig G. Höller

Als ich hörte, was der Bürgermeister im Stadtpark machen will, konnte ich es zunächst nicht glauben“, erzählt Verleger und Galerist Primo¾ Premzl. Ein ansehnlicher Baum war von den zuständigen Experten quasi für tot erklärt worden. Doch Franc Kangler, Maribors Bürgermeister von der bäuerlich-konservativen SLS („Slowenische Volkspartei“), wollte ihn keinesfalls fällen lassen. Findige Holzschnitzer realisierten in offizieller Mission eine Art slowenischer Totempfahl mit Bären und Vögeln. Lokalpatriot Premzl sah sich zu einer Reaktion genötigt. Für die Protestpostkarte „Bauernhof pur!“, auf der Premzl Maribor gleich zur „Landkulturhauptstadt 2012“ erklärte, stellte er sich in einschlägiger Montur vor den Totembaum – mit Heugabel und Huhn in Händen: „Eine Kuh wäre logistisch zu aufwendig gewesen.“

Mit einiger Verzögerung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige