Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 03/10 vom 20.01.2010

Restaurantbesuch: Wolfgang Kühnelt

Jetzt ist es schon wieder passiert. Die „Blounge“, das Café-Restaurant vis-à-vis dem Stefaniensaal, hat einen neuen Betreiber bekommen. Eigentlich sollte es an diesem Ort gar nicht schwer sein, das nötige Kleingeld zu verdienen. Die Innenarchitektur ist nach wie vor sehr ansehnlich. Und die Zentrale der Sparkasse, in deren Erdgeschoß die Blounge liegt, sorgt für reichlich Kundschaft. Bei unserem letzten Test (Falter 28/07) setzte es dennoch Kritik, besonders am laschen Service. So viel vorweg: Der neue Pächter Toni Legenstein, bekannt durch das „Häuserl im Wald“ und sein Catering, hat es geschafft, vom Start weg für Professionalität zu sorgen. Die Bedienung ist flott, kompetent und freundlich. Das Speisenangebot ist zurzeit auf kleine, ziemlich traditionelle Menüs ausgerichtet. Dem Vernehmen nach will man in den kommenden Wochen die Küche und die Bar erneuern, die Speisekarte könnte dabei auch gleich ein paar frische Impulse gebrauchen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige