Film.Neu im Kino

Eine wahre Geschichte – „Same Same But Different“

Lexikon | aus FALTER 04/10 vom 27.01.2010

Wir können auch anders …“ heißt eine der Männerkomödien, mit denen Detlev Buck in den 90ern zum deutschen Erfolgsregisseur avancierte. Wie um den Titel zu beweisen, variiert Buck seit Jahren wie wild die Genres: Nach dem Straßendrama „Knallhart“ und dem starken Kinderfilm „Hände weg von Mississippi“ legt er nun ein Melo vor: Basierend auf der Geschichte von Benjamin Prüfer und Sreykeo Solvan erzählt „Same Same But Different“ die Romanze zwischen einem deutschen Abiturienten und einer HIV-positiven Gelegenheitsprostituierten, die er auf seiner Rucksacktour durch Kambodscha kennenlernt. Das ökonomische Unverhältnis zwischen ihren Herkunftsländern kriegt der Film gelegentlich pointiert zu fassen, weshalb man sich nach dem versöhnlichen letzten Akt umso eingeseifter fühlen darf. Einige einfältig konzipierte Frauenfiguren erinnern ungut an Bucks Lustspiele: Same Same But Different, tatsächlich. Js

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige